Häufig gestellte Fragen

Damit Sie sich leichter zurechtfinden, haben wir die Fragen in vier Bereiche unterteilt. Bitte wählen Sie eine der vier Kategorien aus, um schnell zu Ihrer Antwort zu gelangen.

Geschäftsprinzipien

Gibt es eine Lands´ End-Geschäftsphilosophie bei der Entwicklung von Produkten?


Ja, die gibt es. Und sie ist sehr einfach, ist direkt an unserem Namen zu erkennen: Direct Merchants. Wir suchen überall auf der Welt (in Amerika ebenso wie in Asien oder Südamerika) nach den besten Produkten. Unsere Einkäufer sind rund um den Globus unterwegs, um nach hochwertigen Materialien zu suchen.

Bei der Auswahl unserer Partner sind wir ebenso anspruchsvoll. Wir arbeiten nur mit Herstellern zusammen, die uns faire, anständige und gesetzestreue Arbeitsbedingungen garantieren können und die sich mit unseren Erklärungen zur Geschäftsbeziehung (Standards of Business Conduct - SBC) einverstanden erklären. Wir gehen langfristige Verträge nur mit Herstellern ein, die all dies erfüllen - und die unseren SBC folgen.

Seit wann gibt es diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (SBC)?


Entwickelt wurden sie 1995, doch sie werden ständig erneuert und aktualisiert. Zuletzt im Mai 1998.

Ist das nicht einfach ein Papier, mit dem man Verantwortung wegschiebt und sich selbst von jeder Schuld freispricht?


Nein. Die SBC sind eine Vereinbarung zwischen Lands´ End und unseren Herstellern. Wir verlangen, dass jeder Hersteller diese Vereinbarung unterschreibt und sich an diese Standards hält. Sobald wir sehen, dass dies nicht mehr der Fall ist, werden wir zunächst genauer nachforschen und entweder diesen Missstand in Zusammenarbeit beheben oder aber die Geschäftsbeziehungen sofort beenden.

Glauben Sie, dass das ausreichend ist?


Ja, das glauben wir. Denn wir überprüfen all das ständig aufs Neue.

Mit wie vielen Herstellern arbeiten Sie in der ganzen Welt zusammen?


Im Moment sind es etwa 400, wobei etwa 45% unseres Geschäftes mit ca. 10% dieser Hersteller abgewickelt wird.

Wie oft besuchen Sie all diese Hersteller?


Unser Ziel ist es, alle Hersteller wenigstens einmal im Jahr zu besuchen. Doch in Zukunft wollen wir durch den Einsatz von Mitarbeitern in den entsprechenden Ländern die Häufigkeit dieser Besuche weiter erhöhen.

Sind all diese Besuche unangemeldet oder sorgfältig vorbereitet?


Beides. Häufig planen wir unsere Besuche im voraus. Das bedeutet, dass unsere Hersteller wissen, wann wir kommen, um über ein neues Produkt zu reden, ein neues Material oder ein neues Konstruktionsmerkmal. Zum einen planen wir also unsere Besuche im voraus und kündigen sie auch an, damit die entsprechenden Fachleute in den Betrieben da sind. Zum anderen haben wir aber auch das Recht, unangemeldete Besuche durchzuführen.

Wie können Sie garantieren, dass es keine Kinderarbeit oder Arbeit von Strafgefangenen in den Betrieben gibt, mit denen Sie zusammenarbeiten?


Wir wünschten, wir könnten das in allen Fällen tun, und wir arbeiten sehr hart daran. Der erste Schritt liegt in der richtigen Auswahl unserer Partner. Dazu sehen wir uns die Betriebe im voraus an, überprüfen die Bedingungen, holen uns Referenzen und erkundigen uns bei unabhängigen Institutionen nach den Betrieben. Danach arbeiten wir mit ihnen an der Fertigung eines Musters. Dieser Prozess ist sehr langwierig und nimmt etwa ein bis zwei Jahre in Anspruch. Nach einer gründlichen Überprüfung und sobald wir festgestellt haben, dass die Betriebe über die notwendigen Anlagen verfügen, um Produkte nach unseren Vorgaben herzustellen, verlangen wir von den Herstellern die Unterzeichnung eines Vertrages, in dem sie sich zur Einhaltung unserer Geschäftsbedingungen verpflichten. Danach versuchen wir, wenigstens einmal im Jahr die Betriebe zu besuchen, um uns davon zu überzeugen.

Nehmen wir mal an, es gibt zwei Hersteller - einer in den USA, der andere irgendwo im Ausland - und beide könnten das gleiche Produkt herstellen, würden Sie dann den Hersteller im Ausland wegen der geringeren Kosten wählen?


Der Preis ist natürlich wichtig. Aber für Lands´ End ist es nicht der entscheidende Faktor. Wir schauen auf vier Dinge: (1) Der Hersteller muss zuverlässig sein und alle Bedingungen der SBC erfüllen. (2) Die Qualität des Produktes muss unseren Qualitätsmaßstäben entsprechen. (3) Der Service erfüllt Lands´ End-Vorgaben. (4) Zuletzt muss das Produkt zu einem vernünftigen Preis hergestellt werden.

Warum werden mehr und mehr Produkte außerhalb der USA hergestellt?


Etwa ein Drittel der Produkte werden in den USA hergestellt. Wenn unsere Hersteller ihre Leistungsfähigkeit bewiesen haben, arbeiten wir langfristig mit ihnen zusammen, gehen sozusagen durch Dick und Dünn mit ihnen. Wenn ein Hersteller unsere Standards erfüllt und sein Geschäft nach Mittel- oder Südamerika verlagert, werden wir auch weiterhin zu ihm stehen.

Einige Produkte werden sowohl in den USA als auch im Ausland hergestellt. Warum kommt nicht alles aus den USA?


Die Kapazitäten reichen häufig nicht aus, um die Nachfrage alleine durch die Produktion in den USA zu befriedigen. Nur so können wir garantieren, dass wir innerhalb einer bestimmten Zeit der hohen Nachfrage nachkommen können. Deshalb schauen wir uns sowohl auf dem US-amerikanischen als auch auf dem internationalen Markt um, um hier wie da die gleiche Qualität, den gleichen Service und einen vernünftigen Preis zu erhalten.

Sie lassen Produkte auch in Ländern herstellen, in denen es Bedenken wegen der Persönlichkeitsrechte (oder sogar Menschenrechte) gibt. Wie können Sie das tun?


Wir wählen die Hersteller unserer Produkte von Fall zu Fall aus. Wenn ein Betrieb in einem solchen Land liegt, werden wir mit den Betreibern des dortigen Unternehmens so lange zusammenarbeiten, wie die Angestellten fair behandelt werden und die Unternehmer sich mit unseren Firmengrundsätzen (kurz: SBC) einverstanden erklären und sie unterschreiben.

Tun Sie auch wirklich genug?


Man kann immer noch mehr tun. Unsere Auswahlkriterien bei unseren Herstellern und die Beziehung zu ihnen sind sehr eng. Inzwischen haben wir bereits zum Teil eigene Büros in den Ländern, kommen öfters unangemeldet zu Besuch etc.

Findet sich in Ihren Geschäftsprinzipien eine klare Definition darüber, dass Arbeiter das Recht haben, sich zu organisieren und sich zusammenzuschießen?


Unsere SBC besagt ganz klar: Es soll keine gesetzeswidrige Beeinträchtigung mit dem Recht der Arbeiter geben, wenn sie sich dazu entschließen, sich einer gesetzesmäßigen Vereinigung anzuschließen (z.B. Arbeitnehmervertretung).

Arbeiten Sie mit Firmen zusammen, die Arbeiter unter 15 Jahren beschäftigen?


Die Arbeiter in den für uns herstellenden Betrieben müssen wenigstens 16 Jahre sein bzw. ein höheres gesetzlich vorgeschriebenes Mindestalter erreicht haben. Ausnahmen liegen dann vor, wenn z. B. 15 Jahre alte Arbeiter durch ein Schulprogramm diese Arbeit ausüben und so Schule und Arbeit verbinden (Praktika).

Ich verstehe, dass Sie dabei sind, ein ausgeklügeltes System zu installieren, um die mit Ihnen zusammenarbeitenden Betriebe ständig zu überprüfen. Was heißt das?


Nun, erst kürzlich haben wir eine Firma damit beauftragt, unseren Mitarbeitern zusätzliches Training zu geben. Wir haben dabei sowohl das Management als auch unsere Angestellten trainiert, Betriebe auszuwählen, die für uns produzieren.

Wie können Sie so sicher sein, dass sich die Hersteller an die jeweiligen Gesetze des Landes auch halten?


Wir haben schon damit begonnen und werden das weiter ausbauen, alle Betriebe sowohl von uns als auch von einer außenstehenden Gruppe ständig überprüfen zu lassen.

Zahlen Ihre Hersteller einen vernünftigen Lohn?


Wir wissen nicht, wie wir das definieren sollen. Durch unsere SBC verlangen wir von allen Herstellern, den landesüblichen Lohn zu zahlen.

Würden Sie es in Betracht ziehen, Anreize einzusetzen, um die Hersteller dazu zu ermutigen, den Standard zu erhöhen anstatt Verträge aufzulösen?


Ja - weiterhin mit Lands´ End im Geschäft zu bleiben ist der Anreiz. Nur dadurch, dass man sich an die SBC hält, kann man die Geschäftsbeziehung sichern. Wenn wir feststellen, dass einer unserer Geschäftspartner die SBC verletzt hat, so werden wir ihm zuerst die Chance geben, das zu korrigieren oder schließlich die Beziehung zu diesem Händler abbrechen - selbst in einer laufenden Produktion.

Würden Sie es in Betracht ziehen, die Überprüfungsergebnisse bei einzelnen Herstellern der Öffentlichkeit bekannt zu machen?


Nein. Es gibt Geschäftsinformationen, die für uns vertraulich sind, und das schließt die Beurteilung von Händlern mit ein. Dennoch sagen wir der Öffentlichkeit klipp und klar, was wir von unseren Herstellern erwarten - durch unsere SBC.

Wie viele Briefe erhalten Sie von Kunden/Organisationen, die um die Menschenrechte und die Arbeitsplatzbedingungen in den Betrieben besorgt sind?


Wenngleich nur etwa 0,5% unserer Kundenkommentare sich dieser Frage widmen, liegt uns dieses Thema sehr am Herzen. Deshalb versuchen wir auch ständig, unsere SBC zu überprüfen und zu erneuern.

Wird von den Mitarbeitern Ihrer Herstellerbetriebe Heimarbeit verlangt?


Nein. Alle Produkte, die wir anbieten, werden in den jeweiligen Fabriken hergestellt. Eine Ausnahme gibt es nur, wenn das Produkt Teil einer Heim-Industrie ist, wo die Arbeit innerhalb des Hauses des Arbeiters erledigt wird.

Setzen Sie Ihre Einkäufer unter Druck, durch die Auswahl der Betriebe eine möglichst große Profitabilität zu erzielen?


Zuerst achten wir auf die Qualität des Produktes. Erst danach kommen Service und Preis.

Wie sieht die Preisstruktur bei Ihnen aus?


Wir haben keine festgesetzte Gewinnspanne. Wir verkaufen zu fairen Preisen, wie Sie an unseren Mitbewerbern sehen können.

Wie sehr ist Ihr Gewinn gestiegen, seitdem Sie mehr und mehr mit Betrieben außerhalb der USA zusammenarbeiten?


Das hängt von sehr vielen verschiedenen Faktoren ab: Lagerbestand, preisreduzierte Artikel, Preisanstiege etc. Es gibt einige Gründe, warum unser Gewinn gestiegen ist, und diese schließen auch die Produktion in anderen Ländern mit ein.

Würden Sie wollen, dass Ihre Kinder in den Fabriken arbeiten, die für Sie herstellen?


Wir möchten nicht, dass irgendwelche Kinder in irgendeiner Fabrik arbeiten. In unseren SBC sagen wir deutlich, dass das Mindestalter bei 16 Jahren liegen muss.

Wären Kunden bereit, mehr Geld für ein Hemd auszugeben, wenn sie wüssten, dass diese nicht unter menschenunwürdigen Bedingungen hergestellt werden?


Wir können nur für Lands´ End sprechen. Wenn Sie bei uns einen Artikel kaufen, können Sie sicher sein, dass er in Übereinstimmung mit unseren SBC hergestellt wurde.

Können Sie die Einhaltung der SBC in jedem Falle garantieren?


Nein, das können wir nicht. Wie schon gesagt, geben wir den Herstellern im Fall einer Zuwiderhandlung noch eine Chance, ihr Verhalten zu ändern. Passiert dies nicht, werden wir den Vertrag mit sofortiger Wirkung beenden.